Herzlich Willkommen bei uns! Wir sind D3Smedia, ein im Januar 2011 gegründeter Frankfurter Kommunikations- und Kreativhotspot. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen ideenreiche Dienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen, (Sport) Vereine, Verbände und Non-Profit-Organisationen. In der Konzeption und Umsetzung setzen wir auf individuell zugeschnittene Lösungen für unsere Kunden.

D3Smedia bringt Sie dabei dichter an die Menschen, die Sie ansprechen wollen. Wir schaffen Kommunikation. Wir bauen Brücken. Wir vertiefen den Kontakt zu Ihren Anspruchsgruppen.

Wir glauben dabei an einen individuellen Ansatz. Kommunikative Lösungen, die auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten sind, bestimmen unsere Philosophie. Für uns zählen nachhaltige, empathische Lösungen mehr als der kommunikative Schnellschuss. Wir behalten Ihre Zielgruppen im Blick, genauso wie Ihre Rahmenbedingungen und Ihr Budget.

D3Smedia. Präzise. Empathisch. Zielgerichtet.

 

Was wir können:

Wer die Idee hatte:

D3Smedia-Geschäftsführer Daniel R. Schmidt
D3Smedia-Geschäftsführer
Daniel R. Schmidt

Daniel R. Schmidt ist Geschäftsführer von D3Smedia. Er hat seinen Bachelorabschluss in Sportbusiness Management an der IST-Hochschule für Management in Düsseldorf gemacht. Seinen breit gefächerten Lebenslauf begann er jedoch mit seiner kaufmännischen Berufsausbildung, die er als Servicekaufmann im Luftverkehr bei einer großen Fluggesellschaft machte. Anschließend absolvierte er eine journalistische Ausbildung an der Freien Journalistenschule Berlin, um dann noch Abschlüsse als PR-Referent und Social Media Manager folgen zu lassen. Er verfügt zudem über eine Studiosprecher- und Radiomoderatorenausbildung.

Seine Erfahrungen im Sport-, Event- und Kommunikationsmanagement reichen zurück bis in seine Schulzeit, wo er seine ersten nebenberuflichen Erfahrungen bei großen Agenturen sammelte. Seine Spezialisierung auf den Sport- und NPO-Bereich ergab sich insbesondere durch langjährige Tätigkeiten im Fußball der Frauen und im Volleyballsport sowie bei einem kleinen Sportverband. Seit mehreren Jahren gibt er sein Wissen zudem als Mentor für das FIVB Development Centre Luxemburg sowie im Eventisierungs-Kompetenzteam der Volleyball Bundesliga weiter.